Occupie - The Management Tool For Coworking Spaces

News

Neue Fraunhofer-Studie: „Faszination Coworking“

Nexudus - The white-lable management system for coworking spaces
Join the Global Coworking Survey Newsletter
Coworking Resources from A to Z
The Major Coworking Events 2017
Pixel

Kooperationspotenziale zwischen Coworking und Unternehmen

An dieser Stelle ergibt sich als nächstes die interessante Frage nach den Potenzialen, die durch ein Zusammenwirken zwischen Unternehmen und Coworking entstehen. Denn es ist offensichtlich, dass inzwischen auch Unternehmen beginnen, sich für Coworking zu interessieren, und zwar auf unterschiedlichste Art und Weise. Warum? Nun, dafür existieren verschiedenartige Gründe, die bei einzelnen Unternehmen auch sehr unterschiedlich gewichtet sind. Eine kleine Auswahl: die Suche nach Entwicklungspartnern, Kosteneinsparungen, Personalakquisition, das Bedürfnis, „am Puls der Zeit“ zu bleiben, die Verbesserung der Innovationsfähigkeit und die Entwicklung von Tools und Anwendungen rund um das eigene Produktspektrum. 

Offenbar beginnen einige Unternehmen die Faszination und die Leistungsfähigkeit des Coworking zu erkennen und versuchen, davon zu profitieren. Um die genannten Zielsetzungen im Einzelnen begreiflich zu machen, haben wir in unserer Studie einige Formen der aktuell praktizierten Annäherung zwischen Coworking und Unternehmen anhand von Fallbeispielen untersucht. Wir konnten zunächst acht grundlegende Formen ausmachen, in denen Unternehmen Berührungspunkte zum Coworking aufweisen.  Die wichtigsten davon – hinsichtlich des Potenzials für Coworking Spaces - sind:

„Raus aus dem Alltag“– hier mieten Unternehmen gezielt für Veranstaltungen entsprechende Räume in Coworking Spaces an. Nicht zuletzt dient dies gerade auch dazu, um diese neue, faszinierende Arbeitswelt einmal persönlich kennen zu lernen. Für Coworking Spaces ergeben sich hieraus natürlich Umsatz-Potenziale. 

„Einmietung“– Unternehmen mieten hier Arbeitsplätze in Coworking Spaces an und stellen diese ihren Mitarbeitern oder auch Projektpartnern zur Verfügung. 

„Sponsoring“– gelegentlich werden Coworking Spaces auch gezielt von Unternehmen unterstützt, um eine engere Zusammenarbeit zu ermöglichen. 

„Accelerator-und Incubator-Programme“ – Freelancer und Startups werden hier zur konkreten Produktentwicklung kurz- oder längerfristig von Unternehmen in zumeist eigenen Coworking Spaces engagiert. 

 „Coworking statt Home-Office“ – es existieren auch Unternehmen, die manchen ihrer Büroangestellten kein Büro mehr zur Verfügung stellen. Hier bilden Coworking Spaces günstige Alternativen, um der Isolation des Home-Office entfliehen zu können. 

Es existieren natürlich heute auch etliche andere Formen, die wir etwas vorsichtiger unter „zukünftigen Entwicklungen“ zusammengefasst haben. Hierzu in aller Kürze zwei Beispiele: 

Coworking Spaces haben durchaus auch das Potenzial, von Unternehmen als Orte der Weiterbildung genutzt zu werden. Mitarbeiter von Unternehmen treffen im  Coworking Space auf  hochqualifizierte Fachkollegen, die jedoch von ihrem Erfahrungsschatz her vollkommen unterschiedlich sind. Der Austausch zwischen diesen beiden „Welten“ dürfte für beide Seiten mehr als interessant sein.  

Auch als „Sabbatical“, also der Kombination zwischen Arbeit und Urlaub lässt sich Coworking bekanntlich nutzen, wie die Spaces an beliebten Urlaubsdestinationen zeigen. Die Kombination aus Freizeit und Projektarbeit sollte sich bestens für Projektarbeit mit höchstem Kreativitätsanspruch eignen und gleichzeitig Motivation und Mitarbeiterbindung aufs wirksamste verbessern. 

Als Fazit aus den bisherigen Überlegungen lässt sich ableiten: Coworking bietet aufgrund seiner Faszination ein riesiges Potenzial an Möglichkeiten nicht nur für Freelancer und Startups, sondern auch für Unternehmen. Von diesem Potenzial können auch Coworking Spaces in vielfältigster Weise profitieren, wenn Sie sich diesen Möglichkeiten stellen. Coworking Spaces, die diese Chance erkannt haben und die geeigneten Modelle entwickeln, um auch die Anforderungen  von Unternehmen und ihrer Mitarbeiter zu erfüllen, werden hier entscheidend im Vorteil sein. 

:::

Literatur: 

Bauer, Wilhelm (Hrsg.), Rief, Stefan, Stiefel, Klaus-Peter, Weiß, Agnes: Faszination Coworking – Potenziale für Unternehmen und ihre Mitarbeiter. The Fascination of Coworking – Potentials for Companies and their Employees. (German/English)Fraunhofer-Verlag, Stuttgart, 2014. 

Das Buch "Potenziale des Coworkings" ist erhältlich im Shop des Fraunhofer Instituts für Arbeitwirtschaft und Organisation (IAO)

Previous | 1 | 2 | Next
comments powered by Disqus
Coworking Resources from A to Z
Profitability of Coworking Spaces