Take the new 2018 Global Coworking Survey

Coworkers

Coworking Girl vs. Coworking Boy

Nexudus - The white-lable management system for coworking spaces
Habu Coworking Management Software
The Coworking Survey is supported by
Cowork 2018
Gibt es Unterschiede zwischen Coworkerinnen und Coworkern? Ja, sogar eine ganze Menge. Der wichtigste: Frauen arbeiten in wesentlich kürzeren Projekten! Sie absolvierten häufiger eine Universitätsbildung, verdienen heute jedoch ein geringeres Einkommen als ihre männlichen Kollegen. Ihre Einkünfte konnten sie durch ihre Arbeit in einem Coworking Space deutlich steigern, allerdings in etwas geringerem Maße als Männer. Dennoch sind sie mit ihrem Arbeitsplatz in einem Coworking Space zufriedener als ihre männlichen Kollegen.

??Männer sind durchschnittlich doppelt so lang an ein Projekt gebunden als Frauen. Ein Drittel aller Coworkerinnen beendet ein Projekt bereits innerhalb von sieben Tagen, bei Coworkern ist es nur jeder Fünfte. Dies könnte teilweise die geringeren Einkommen bei Frauen erklären.

Weil fast jeder zweite Mann, jedoch nur jede zehnte Frau in dem einkommensträchtigen Beruf eines (Web-)programmierers tätig ist, dürfte ein zweiter Grund in der Berufsentscheidung zu finden sein. Ein weitere Erklärung, sie sind seltener Unternehmerinnen mit mehreren Angestellten, arbeiten dafür öfter für besonders kleine Unternehmen.

Sollten Coworking Spaces für Frauen anders aussehen als für Männer? Coworkerinnen wünschen sich jedenfalls öfter eine stärkere Trennung zwischen offenen und geschlossenen Räumen (55% gegenüber 37% bei Männern). Mit komplett offenen Räumen kann nur jede zehnte Frau etwas anfangen, bei Männern ist es dagegen mehr als jeder Vierte.

Aus diesem Grund nutzen Frauen wahrscheinlich häufiger die Meetingräume (54% zu 40%). Eine Basisbüroinfrastruktur mit Drucker und Kopierer ist ihnen ebenfalls wichtiger. Auch die Größe beeinflusst Frauen stärker bei der Auswahl eines Coworking Space. Für 80% von ihnen sollten sie dabei nicht die Zahl von 50 Arbeitsplätzen überschreiten, bei Männern sind immer noch 70%.

Generell freuen sich Frauen öfter über mehr Möglichkeiten der Interaktion mit anderen Leuten. Bei der Entscheidung für einen Coworking Space ist es sogar das wichtigste Kriterium – noch vor den flexiblen Arbeitszeiten.

Auch ist ihnen die Zugehörigkeit zu einer Gemeinschaft etwas wichtiger. Sie arbeiten öfter in festeren Teams und seltener allein im Vergleich zu Männern. Und sie besuchen mehr Events. Dennoch lernen sie genauso viele neue, hilfreiche Bekannte kennen. Weniger wichtig, aber mit deutlichen Unterschieden zu Männern: Den Sicherheitsaspekt und die Gelegenheiten für interdisziplinäres Arbeiten bewerten sie häufig als bedeutender für ihre Arbeit.

Aus den genannten Gründen kommen Frauen wahrscheinlich häufiger erst auf Empfehlung von Freunden oder Kollegen zum ersten Mal in einen Coworking Space (60%) Männern sind diese Ratschläge weniger wichtig (44%) und verlassen sich dagegen öfter auf die zielgerichtete Suche bei ihnen bekannten Suchtools oder Suchmaschinen (20% zu 12% bei Frauen).

Beim Standort ziehen Frauen Coworking Spaces mit einer Anbindung an Busse und Bahnen deutlich öfter vor, fast 40% kommen mit ihnen zur Arbeit, dafür nutzen sie das Fahrrad wesentlich seltener für den Arbeitsweg als Männer, obwohl ihre Anfahrtswege durchschnittlich etwas geringer ausfallen, egal in welchem Land.

Coworkerinnen sind ihrem Arbeitsklub ein bisschen treuer als Männer, sie planen etwas länger in den Coworking Spaces zu bleiben. Sie arbeiten auch 71% ihrer Projektzeit in einem Coworking Space. Bei Coworkern liegt die Quote nur bei 57%. Männer sind dafür öfter in anderen Städten unterwegs. Weil sie häufiger verreisen, interessieren sie sich auch mehr für ein Coworking Visa als Frauen.

Und wie stets mit den positiven Erfahrungen, die insbesondere Frauen bisher mit ihren Coworking Spaces machten? Sie berichten besonders häufig vom besseren Austausch mit anderen Leuten (91% vs. 84% bei Männern). Im Gegenteil zu Coworkern empfinden sie die Arbeit in einem Coworking Space auch viel unkomplizierter als zuvor (55% zu 36%). Auch im Gesamtergebnis sind sie mit ihrem Arbeitsort etwas zufriedener.

Bei einer Quote von 94% bei den Frauen und 91% bei den Männer, bereitet die Arbeit in einem Coworking Space jedoch unabhängig vom Geschlecht viel Freude.

:::::

Weitere Artikel zur ersten weltweiten Coworking-Befragung:

Der weibliche Weg des Coworkings: Ein Interview über die Ergebnisse

---

Alle Artikel zur ersten weltweiten Coworking-Befragung:

Start: Was Coworker an ihren Coworking Spaces mögen

Teil 1: Was Coworker wollen

Teil 2: Wer arbeitet als Coworker?

Teil 3: Die Coworking Spaces

Teil 4: Coworking Girl vs. Coworking Boy

Teil 5: Coworker in den USA

Teil 6: MacOS vs. Windows - Firefox vs. Chrome

Teil 7: Coworking in Großstädten und Kleinstädten

Teil 8: Die (Noch)-Nicht-Coworker

Teil 9: Europa vs. Nordamerika

Teil 10: Die veränderten Bedürfnisse der Coworker mit der Zeit

Teil 11: Die Stärken kleiner und großer Coworking Spaces

Teil 12: Die Altersgruppen

comments powered by Disqus
Coworking Resources from A to Z
Profitability of Coworking Spaces