Essensys

Coworkers

Coworker in den USA

3rd ward ist ein Coworking Space in Brooklyn. Neben Tischen, einer Gemeinschaft und Events bieten sie auch ein Fotostudio, ein Medialab, eine Werkstatt und mehr - berücksichtigend, dass Coworker nicht nur aus einem Berufszweig kommen (Bild: Liz Clayman)

Nexudus - The white-lable management system for coworking spaces
Habu Coworking Management Software
Interested in stats on coworking? Then come this way: CoworkingStats.Com
Coworking Wiki
The Global Coworking Survey Newsletter
The Major Coworking Events 2018
Der durchschnittliche Coworker in den USA ist jung, männlich, arbeitet in der Tech-Industrie, lebt in der Nähe der Coworking Spaces und ist ziemlich zufrieden mit dem Coworking-Konzept. Dieses Profil ist Ergebnis einer Analyse von Emergent Research aus den Daten der ersten weltweiten Coworking-Befragung.

Eines der interessantes Ergebnisse der Umfrage ist die Widerlegung eines weit verbreiteten Klischees: Selbstständige stellen nicht mehr die Mehrheit in Coworking Spaces in den USA. 56% von ihnen arbeiten für eine Firma, während 44% als Selbstständige oder Ein-Personen-Unternehmen arbeiten.

Von denen, die für ein Unternehmen arbeiten, sind 18% Unternehmer mit mehreren Mitarbeitern und etwa 35% Angestellte. Coworking Spaces werden also immer beliebter für Start-ups und Unternehmen.

Die Studie zeigt, dass sogar 8% aller Coworker in Unternehmen mit mehr als 100 Angestellten arbeiten. Größere Firmen experimenten zunehmend mit dem Coworking-Konzept und nehmen es verstärkt als alternativen Arbeitsplatz wahr. Dies bestätigt auch ein kürzliches Ergebnis einer eigenen Studie von Emergent Research.

In den Staaten sind Coworker meist jung und männlich. 41% sind unter 30 Jahre, 78% haben noch nicht das 40. Lebensjahr erreicht. Nur 8% feierten bereits ihren 50. Geburtstag. Wie in Europa sind zwei von drei Coworkern männlich.

Obwohl sie in den unteren Altersgruppen überpräsentiert sind, ihr Bildungsniveau liegt sehr hoch. 75% aller Coworker besitzen mindestens einen Bachelor-Abschluss. Im Durchschnitt der US-Bevölkerung liegt der Anteil nur bei 25%. Und selbst bei den US-Kleinunternehmern besitzt nur jeder Zweite mindestens einen Bachelor.

Wie beim Coffee Shop ums Eck sind die meisten Coworking Spaces mit Locals gefüllt. Mehr als 30% kommen zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Arbeit. Nur 44% nehmen das Auto, ein relativ geringer Anteil im Vergleich zur restlichen US-Bevölkerung.

Die meisten Coworker mögen ihren Coworking Space in den USA  . 91% sehen ihre Coworking-Erfahrung positiv, 57% sind sogar sehr zufrieden (34% sind 'nur' zufrieden). 85% aller Coworkenden bleiben mindestens noch ein weiteres Jahr oder besitzen derzeit überhaupt keine Absichten für einen Wechsel.

Und in welchen Jobs arbeiten die US-Coworker konkret? Die Antwort ist einfach: im Tech-Bereich. 44% verdienen ihr Geld als Web-Entwickler oder Web-Designer, 13% arbeiten in der PR. Die anderen 43% kommen aus anderen Berufsbereichen und sind als Künstler, Journalist oder Berater tätig.

:::::

Autor: Carl King ist ein wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Emergent Research. Er managt die Datensammlung und Analyse für Emergent Research's jährlichen Zensus der US Coworking Einrichtungen.

:::::

Alle Artikel zur ersten weltweiten Coworking-Befragung:

Start: Was Coworker an ihren Coworking Spaces mögen

Teil 1: Was Coworker wollen

Teil 2: Wer arbeitet als Coworker?

Teil 3: Die Coworking Spaces

Teil 4: Coworking Girl vs. Coworking Boy

Teil 5: Coworker in den USA

Teil 6: MacOS vs. Windows - Firefox vs. Chrome

Teil 7: Coworking in Großstädten und Kleinstädten

Teil 8: Die (Noch)-Nicht-Coworker

Teil 9: Europa vs. Nordamerika

Teil 10: Die veränderten Bedürfnisse der Coworker mit der Zeit

comments powered by Disqus
Coworking Resources from A to Z
Profitability of Coworking Spaces