Essensys coworking space management

Tipps

Corona-Krise: Finanzielle Soforthilfen für Unternehmen & Selbständige

Nexudus - The white-lable management system for coworking spaces
The Profitability Of Coworking Spaces
Corona Q&A
Coworking Library
The Global Coworking Survey Newsletter
Pixel
Bund und Länder arbeiten derzeit an Sofortzuschüssen für Selbstständige und kleine Unternehmen. Diese müssen in der Regel nicht zurückgezahlt werden. Achtung: Selbst wenn du die Bedingungen erfüllst, besteht in der Regel kein Rechtsanspruch auf solche Zuschüsse! Wenn du dich persönlich in einer existenzgefährdenden Einkommenssituation befindest, beantrage daher zusätzlich auch eine andere soziale Leistung mit Rechtsanspruch wie Arbeitslosengeld II.

Die Notprogramme für die Corona-Krise werden derzeit nach und nach ausgerollt. Die Bundesregierung unterstützt Selbstständige und kleine Unternehmen in einem ersten Schritt nach eigenen Angaben mit 50 Milliarden Euro.

Mindestens 10 Milliarden davon werden als nicht-rückzuzahlende Zuschüsse gewährt. Diese Soforthilfen sind kein Helikoptergeld, und teilweise an sehr restriktive Bedingungen gebunden. Sie werden über die Bundesländer verteilt, damit keine Doppelkompensationen erfolgen. Die Bundesländer erweitern diese Programme gegebenfalls.

Wende dich für diese nicht-rückzahlbaren Sofortzuschüsse daher ausschließlich an die zentrale Förderinstitution in dem Bundesland deines Unternehmenssitzes. 

Einigen Anträgen sollte eine De-minimis-Erklärung beiliegen. Außerdem werden deine Steuernummern erfragt, manchmal jedoch ohne dies zu präzisieren. Was Steuernummer, steuerliche Identifikationsnummer (Id.Nr.), Betriebsnummer und Umsatzsteueridentifikationsnummer etc. unterscheidet, steht hier.

:::

Baden-Württemberg: 

Wieviel und für wen? Gewährt wird ein Sofortzuschuss in Höhe des nachzuweisenden Liquiditätsengpasses oder Umsatzeinbruches seit dem 11. März 2020. Der Zuschuss ist gedeckelt auf maximal 9.000 Euro für Soloselbstständige und Unternehmen mit bis zu 5 Beschäftigten und endet bei 30.000 Euro für Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten. Berücksichtigt werden Kosten für maximal drei Monate. 

Wo und ab wann? Anträge sind ab Mittwoch (25.03., abends) beim Landesministerium möglich.

Mehr Infos? Landesministerium für Wirtschaft - Antrag (PDF) auf bw-soforthilfe.de in einem PDF einreichen

Server überlastet? Den Antrag erhältst du auch hier.

:::

Bayern: 

Wieviel und für wen? Die Zuschüsse werden nach Mitarbeiterzahlen gestaffelt und liegen zwischen 5.000 und 30.000 Euro. 

Wo? Anträge werden bei den Bezirksregierungen gestellt. 

Was muss ich sonst beachten? Antragstellende sollten zunächst eigene private liquide Mittel nutzen, bevor sie die Hilfe beantragen. Nicht zu den liquiden Mitteln gehören u.a. Aktien oder Immobilien als Altersabsicherungen. Unternehmen(de), die auch ohne Corona-Krise in Schwierigkeiten wären, werden ausdrücklich von der Unterstützung ausgenommen.

Mehr Infos? "Soforthilfe Corona" - Antrag (PDF)

Server überlastet? Den Antrag erhältst du auch hier.

:::

Berlin:

Wieviel und für wen? Der Senat gewährt Selbstständigen und Kleinunternehmen mit bis zu fünf Beschäftigten im Rahmen der Soforthilfe II einen Zuschuss von 5.000 Euro.

Update 26.03.: Außerdem können Selbstständige und Kleinunternehmen (1-5 Beschäftigte) zusätzlich bis zu weitere 9.000 Euro aus Bundesmitteln erhalten. "Die Beträge aus der Soforthilfe aus Bundesmitteln können (jedoch) nur für laufende Betriebskosten wie Mieten, Kredite für Betriebsräume, Leasingraten u.ä. beantragt werden." Gleiches gilt für Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten, die bis zu 15.000 Euro erhalten können.

Update 28.03.: Der Finanzsenator informierte darüber, den Umfang der Corona-Hilfsmaßnahmen für Unternehmen noch einmal von derzeit 600 Millionen auf 1 Mrd. Euro aufstocken zu können. Die Hälfte wurde bisher der hier beschriebenen Soforthilfe II gewidmet. Bliebe es dabei, würden bei insgesamt 500 Mio. Euro und derzeit 5000 Euro-Zuschuss 100.000 Anträge positiv bewilligt werden können. 

Update 29.03.: Derzeit werden keine neuen Wartenummern vergeben. Der Senat erklärt jedoch auf der IBB-Seite, es wären weiterhin ausreichend Fördermittel für alle (noch kommenden) Anträge vorhanden, sofern sie die Bedingungen für die Hilfe erfüllen. 

Wo? Ausschließlich im Internet bei der Investitionsbank Berlin, Eingänge vor dem 27.03.2020, 12 Uhr sowie jegliche postalischen Anträge bleiben unberücksichtigt. Update 27.03.: Anträge können - sofern der Server läuft -  von 7 bis 23 Uhr gestellt werden. Antragsstellende erhalten eine Wartenummer. Sobald diese aufgerufen wird, solltest du innerhalb von 35 Minuten den Antragsprozess starten. Nach dem Start erhältst du weitere 60 Minuten, um den Antrag vollständig auszufüllen. Wenn du mehr Zeit benötigst, kannst du vermutlich die Eingabe um jeweils 60 Minuten verlängern, sobald du die Seite neu lädst.

Was muss ich sonst beachten? Stand 19.03.: Antragstellende müssen im Einzelfall glaubhaft nachweisen, dass eine berufliche oder betriebliche Existenznotlage vorliegt. Ebenso fordert der Senat die Antragstellenden auf, sämtliche anderen möglichen Mittel zu beantragen, beispielsweise KurzarbeitergeldArbeitslosengeld II oder andere (Sofort)-programme, die ebenfalls helfen (könnten). "Über- oder Doppelkompensationen" sollen dabei vermieden werden. Die Hilfe gilt bei Solo-Selbstständigen für einen Zeitraum von sechs Monaten, bei Kleinunternehmen von drei Monaten. Die Ansprüche werden also mindestens zu einem späteren Zeitpunkt über diese Zeiträume überprüft.

Achtung! In dem Antrag wird nach der "Steuer-ID" gefragt. Dies ist nicht deine Steuernummer vom örtlichen Finanzamt oder die Steuernummer deines Unternehmens! Gefragt wird nach deiner persönlichen, lebenslang unveränderlichen 11-stelligen "Steuerlichen Identifikationsnummer", kurz "IdNr.", die einmalig vom Bundeszentralamt für Steuern jeder/m Bürger/in seit 2008 zugewiesen wird. Ohne korrekte Eingabe der IdNr. kannst du den Antrag nicht absenden und er deshalb auch nicht bearbeitet werden. 

Mehr Infos? Investitionsbank Berlin - Bearbeitung erfolgt nur direkt digital, also auch nicht per Email. 

Server überlastet? Ja. Der Antrag sieht so aus (PDF). Dennoch musst du dich in einer digitalen Warteschlange einreihen und deine Daten direkt auf der Internetseite eingeben. Die Wartenummern bleiben bei Pausen oder Überlastung erhalten. 

:::

Brandenburg: 

Wieviel und für wen? 5.000 Euro für Unternehmen mit 1 oder 2 Beschäftigten, gestaffelt bis 60.000 Euro für Unternehmen mit 51-100 Beschäftigten. 

Wo und ab wann? Ab dem 25. März, 9 Uhr bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg.

Mehr Infos: ILB Kurzerklärung (PDF) - Antrag (PDF) - De-Minimis-Erklärung - Antrag und Erklärung ausgefüllt und unterschrieben schicken an soforthilfe-corona@ilb.de - Telefon: 0331 – 660 2211 

Server überlastet? Den Antrag erhältst du auch hier, die De-minimis-Erklärung hier.

:::

Bremen:

Wieviel und für wen? Im vereinfachten Verfahren erhalten Kleinstunternehmende 5.000 Euro Sofortzuschuss, bei besonderem Bedarf bis zu 20.000 Euro. Die Hilfen gelten für Unternehmen, die weniger als 10 Personen in Vollzeit beschäftigen und deren Umsatz unter 2 Mio. Euro liegt. Berücksichtigt werden Kosten für maximal drei Monate. Im Falle einer Überkompensation müssen Hilfen zurückgezahlt werden.

Wo? In Bremen bei der BAB (0421 9600 333), in Bremerhaven bei der BIS mbh (0471 94646 640). Anträge müssen beim BAB heruntergeladen, komplett ausgefüllt und unterschreiben als PDF an zuschuss@bab-bremen.de oder als Brief die Postadresse eingereicht werden. 

Mehr Infos: BAB Corona-Soforthilfe Antrag (PDF)

Server überlastet? Den Antrag erhältst du auch hier.

:::

Hamburg: 

Geplant sind Zuschüsse von 2.500 Euro für Solo-Selbstständige bis 25.000 Euro für größere Kleinunternehmen, die weiterhin noch nicht beantragt werden können (Stand 24.03.). Eine Zusammenfassung gibt's hier, ansonsten mehr in Kürze.

Mehr Infos: IFB Hamburg - Telefon: 040 42841 1497 oder per Email: unternehmenshilfen.kmu@bwvi.hamburg.de und noch mehr Beratungsangebote für Hamburger Unternehmen 

:::

Hessen: 

Wieviel und für wen? Gestaffelte Zuschüsse: bis zu 10.000 Euro für bis zu 5 Vollzeitbeschäftigte, 20.000 Euro für 6-10 Vollzeitbeschäftigte, und 30.000 Euro für bis zu 50 Vollzeitbeschäftigte - Zuschüsse können nicht höher ausfallen als die "Liquiditätsengpässe oder Umsatzeinbrüche", die innerhalb von drei Monaten nach dem 10. März 2020 entstanden sind.

Wo und wann? Ab Montag den 30.03.2020 unter rpkshe.de/coronahilfe

Was gibt es noch? Einen 50%-Zuschuss für Sanierungsgutachten neben den üblichen Bürgschaften

Mehr Infos: Wirtschaftsministerium Hessen

:::

Mecklenburg-Vorpommern: 

Wieviel? Gestaffelte Zuschüsse von "bis zu 9.000 Euro" für "bis zu 5 Beschäftigte"  - bis "bis zu 40.000 Euro" für "bis zu 49 Beschäftigte". Antrag wird nur bei postalischem Eingang bearbeitet! 

Mehr Infos: Sofortzuschuss LFI - Antrag (PDF) 

Was gibt es noch? Zinsfreie Darlehen bis zu 20.000 Euro, verzinst bis zu 200.000 Euro, bei einer Laufzeit von fünf Jahren. Anträge gibt es erst ab dem 1. April, man kann sie jedoch schon "vormerken".

Mehr InfosGSA - Wirtschaftsministerium: 0385 588 5588

:::

Niedersachsen: Die Landesregierung arbeitet für Kleinunternehmen an einem Programm mit Zuschüssen von bis zu 20.000 Euro pro Unternehmen, gestaffelt nach Zahl der Beschäftigten. Die Zuschüsse sollen vom Schaden abhängen, den die Unternehmen durch die Krise erleiden und werden maximal zu 50% ersetzt (Stand 19.03.2020). 

Die Anträge stehen mittlerweile theoretisch zum Download bereit, praktisch öffnet sich selbst beim aktuellsten Acrobat Reader nur eine Fehlermeldung. Vermutlich ist der Server auch deshalb häufig überlastet.

Mehr Infos: N-Bank - Telefon: 0511 120 5757 oder mw-corona@mw.niedersachsen.de

:::

Nordrhein-Westfalen: 

Wieviel und für wen? 9.000 Euro für antragsberechtigte Solo-Selbstständige & Unternehmen mit bis zu 5 Beschäftigten, 15.000 Euro mit bis zu 10 Beschäftigten & 25.000 Euro mit bis zu 50 Beschäftigten - bei erheblichen Finanzierungsengpässen und wirtschaftlichen Schwierigkeiten in Folge von Corona. 

Wo? Ausschießlich digital unter Soforthilfe-Corona.NRW.de

Was gibt es noch? Kleinunternehmen können Eigenkapital von bis zu 50.000 Euro, teilweise bis zu 150.000 Euro gegen stille Beteiligungen des Landes über den Mikromezzaninfonds erhalten. Die Beteiligung endet nach zehn Jahren, und das Kapital muss ab dem 7. Jahr in drei gleich hohen Jahresraten mit relativ hohen Zinsen zurückgezahlt werden. 

Mehr Infos: NRW Soforthilfe 2020

:::

Rheinland-Pfalz: 

Wieviel? Gestaffelte Zuschüsse und Darlehen nach Beschäftigtenzahl (Vollzeitäquivalent) - für Selbstständige und Unternehmen bis 30 Beschäftigte. Reine Zuschüsse gibt es nur Soloselbstständige (bis 9000 Euro) und für Kleinstunternehmen mit bis zu 10 Beschäftigte (bis 15.000 Euro). Bei 11 bis 30 Beschäftigten) werden die Sofortdarlehen mit 30% der Kreditsumme bezuschusst.

Wo und wann? Die Sofortzuschusse sind ab nächster Woche bei der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz erhältlich. Die Darlehen werden über die Hausbank beantragt, jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt.

Mehr Infos: ISB - oder 06131 16-5110 oder unternehmenshilfe-corona@mwvlw.rlp.de

:::

Saarland: 3.000 Euro, gestaffelt bis 10.000 Euro für Unternehmen mit bis zu 10 sozialversicherungspflichtigen Beschäftigen und weniger als 700.000 Euro Umsatz pro Jahr. Unternehmen und Unternehmende, die sich in der Insolvenz befinden, oder die Bedingungen dafür erfüllen, erhalten keine Zuschüsse.

Mehr Infos: Landesregierung Saarland - Antrag (PDF)

Server überlastet? Den Antrag erhältst du auch hier.

:::

Sachsen: Bisher werden nur klassische Bürgschaften für Unternehmen mit guter Bonität angeboten. Die daraus bezogenen Darlehen müssen für drei Jahre nicht zurückgezahlt werden. Mehr in Kürze.

Mehr Infos: Sachsen hilft sofort - 0351 4910 1100 - corona@sab.sachsen.deSächsische Aufbaubank & Sächsische Bürgschaftsbank

:::

Sachsen-Anhalt: 

Künstlerisch tätige Selbstständige erhalten kurzfristig 400 Euro pro Monat, meldet die Staatskanzlei. Bisher keine weiteren Informationen zu anderen Zuschussprogrammen. Mehr in Kürze.

Mehr Infos: IB Sachsen-Anhalt oder Landesregierung Sachsen-Anhalt

:::

Schleswig-Holstein: Notfallprogramm mit Zuschüssen von bis zu 9.000 Euro für Kleinunternehmen bis zu 5 Beschäftigten und bis zu 15.000 Euro bei bis zu 10 Beschäftigten wird derzeit vorbereitet.

Mehr Infos: IB Schleswig-Holstein 

:::

Thüringen:

Wieviel und für wen? Klein(st)unternehmen mit Gewerbeschein können Soforthilfen bis zu 30.000 Euro beantragen.

Wo? Das Antragsformular findest du ab dem 23.03. ca. 14 Uhr bei der Thüringer Aufbaubank. Bitte nutze dafür nur die Formulare dieser Bank.

Mehr Infos: Thüringer Aufbaubank Antrag (PDF) - De-minimis-Erklärung (PDF) - Telefon: 0800 534 5676

Server überlastet? Den Antrag erhältst du auch hier, die De-minimis-Erklärung hier.

:::

Zurück zur Übersicht

:::

Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr, aber mit herzlicher Empfehlung. Der Text ersetzt keine Rechtsberatung. Zuletzt aktualisiert am 29.03.2020 um 10.30 Uhr.

comments powered by Disqus
Coworking Resources from A to Z
Profitability of Coworking Spaces