Essensys - a management platform for coworking spaces

Tipps

Wie man eine lebhaftere Coworking Community kultiviert

Coworker im The Hub King's Cross in London.

Nexudus - The white-lable management system for coworking spaces
The Profitability Of Coworking Spaces
GWA - 2019 Global Workspace Association Conference
Coworking Library
The Global Coworking Survey Newsletter
Top Coworking Events in 2019
Wir sprachen schon viel über die verschiedene Wege, wie Coworking gerade kleinen Unternehmen elektrisierenden Schwung verleiht. Coworking-Gemeinschaften sind einzigartige Versammlungen von Menschen, die deinen Ideen genug Sonne, Regen und Dünger bereitstellen, damit sie wachsen und blühen. Doch genau wie du nicht einfach einen Sack Saatgut in die Erde schmeisst und dann einen Garten erhälst, kannst du nicht einfach mit Kopfhörern vor deinem Computer sitzen und darauf warten, bis dich die Gemeinschaft fördert.

Ein Gastbeitrag von Angel Kwiatkowski von der Cohere Coworking Community in Fort Collins, Colorado (USA):


1. Sag was, wenn du Hilfe brauchst

Die meisten Coworking-Gemeinschaften bestehen aus ziemlich talentierten, organisierten und rundum beeindruckenden Leuten. Wenn du neu in der Gruppe bist, schüchtert diese Exzellenz vielleicht ein und bringt dich dazu, ein kompetentes Lächeln auf dein Gesicht zu zaubern, auch wenn in deinem Kopf in vielen Sachen nur Bahnhof ankommt.

Nutze den Wissensreichtum deiner Coworking-Gemeinschaft und sprich ehrlich über deine Schwächen, wenn du etwas brauchst oder nicht verstehst. Umgekehrt kannst du dein Wissen auch mit der Gemeinschaft teilen.

2. Frag, woran die Leute gerade arbeiten

Wenn Montag morgens die Sonne aufgeht und alles frisch und dein Computer voller E-Mails ist, kann es sehr verlockend sein, sich gleich an die Arbeit zu machen und so schnell wie möglich die To-Do-Liste für den Tag abzuarbeiten. Aber ohne Augenkontakt und kleine Gespräche wächst keine lebendige Gemeinschaft.

Nimm dir ein, zwei Minuten, sag 'Guten Morgen' in den Raum und frag deinen Nachbarn, woran er gerade arbeitet. Oder sprich über die Herausforderungen deiner neuen Arbeitswoche. Das setzt nicht nur ein positives Signal für den restlichen Tag, möglicherweise entdeckst du auch einen neuen Partner oder Kontakt, der sich für deine Zukunft als unentbehrlich erweist.

3. Mach mal Pause

Du kannst Coworking nicht ohne Work buchstabieren. Und es ist ja auch wahr, der wichtigste Grund, warum Coworking so anziehend auf Leute wirkt, ist die damit verbundene produktivere Arbeitsweise. Aber du solltest nicht nur gebeugt unter deinen Kopfhörern sitzen, unbemerkt vom Rest des Raumes.

Das nächste Mal, wenn jemand über Probleme in seinem Geschäft schreit oder ein lustiges YouTube-Video ein Loch in seinen Posteingang brennt, nimm dir eine Sekunde, lächle und starte ein kurzes Gespräch. Du brauchst eh eine Pause von deinem Bildschirm :)

:::::

Buchempfehlung:

Angel und ihre Coworker Kollegin Beth Buczynski von Gone Coworking schrieben ein kompaktes Buch für alle, die einen Coworking Space eröffnen möchten, sich aber nicht sicher sind, wie sie am besten starten: Dabei folgten sie ihrem Motto, zuerst die Community, dann die Räume. Hier gibt's eine kleine Vorschau als PDF. Als EBook könnt ihr es hierfür 15,99$ oder knapp 11€ erwerben.

comments powered by Disqus
Coworking Resources from A to Z
Profitability of Coworking Spaces