Essensys

News

1,7 Millionen Mitglieder werden 2018 weltweit in Coworking Spaces arbeiten

@CAT, ein Coworking Space in Penang. Klick auf das Bild für mehr Statistiken.

Nexudus - The white-lable management system for coworking spaces
Optix Coworking Management Software
Interested in stats on coworking? Then come this way: CoworkingStats.Com
Coworking Visa
The Global Coworking Survey Newsletter
The Major Coworking Events 2018
Coworking Spaces rechnen auch im Jahr 2018 mit besten Aussichten für sich in ihrem Markt. Die durchschnittliche Mitgliederzahl steigt weiter, und Expansionen werden in fast dem gleichen Tempo wie in den Vorjahren geplant. Eine Delle ist derzeit nicht in Sicht. Doch viele Betreiber erwarten eine Konsolidierung. Hier sind die ersten Ergebnisse der 2018er Global Coworking Survey.

1,7 Millionen Menschen werden bis Ende 2018 in knapp 19.000 Coworking Spaces weltweit arbeiten. Anders als vor einem Jahr vorhergesagt, sank der Anteil neuer Coworking Spaces nicht weiter. Fast jeder dritte Coworking Space wurde vor maximal einem Jahr eröffnet - soviel wie im Vorjahr. Dafür legte die Mitgliederzahl etwas weniger als erwartet zu.

:::

Die unabhängige Auswertung der 2018er Global Coworking Survey
wurde unterstützt von NexudusEssensys & WUN Systems

:::

82 Mitglieder betreut ein Coworking Space heute im Durchschnitt (+10%). Werden auch die extremen Ausreißer* nach oben und unten berücksichtigt, verdoppelt sich der Durchschnitt. Fast jeder vierte Coworking Spaces zählt jetzt 150 und mehr Mitglieder.

Expansionskurs bleibt stabil

Etwa zwei von drei Coworking Spaces möchten 2018 expandieren, etwas weniger als ein Jahr zuvor. Weil allerdings mehr Coworking Spaces existieren, steigt das absolute Expansionsvolumen. Im Schnitt peilt jeder einzelne Coworking Space eine Flächenerweiterung von 70% an.

Ein Drittel plant dafür mindestens einen weiteren Standort. Etwa jeder vierte möchte sich innerhalb des bisherigen Coworking Space vergrößern, und etwa jeder zwölfte in größere Räume umziehen. Profitable Coworking Spaces planen dabei häufiger Expansionen als unprofitable. Doch auch bei letzteren ist es immer noch jeder zweite. Nur bei Eröffnungen zusätzlicher Standorte nehmen sie sich deutlich zurück.

Grundlage für die Expansionen sind die insgesamt optimistischen Einschätzungen der Betreiber, die sich gegenüber dem Vorjahr nicht änderten. Vier von fünf Coworking Spaces erwarten steigende Mitgliederzahlen, und fast ebenso viele höhere Einnahmen. Die Betreiber neuer Coworking Spaces blicken noch häufiger als zuletzt optimistisch in die Zukunft.

Mitglieder werden etwas treuer

Auch die Mitglieder selbst spielen mit. Drei Viertel von ihnen denken nicht daran, ihren Coworking Space zu verlassen oder bleiben mindestens noch ein Jahr - etwas mehr als bei der letzten Befragung. In Großstädten, wo sie zwischen mehr Coworking Spaces wählen können, fallen die Werte wie zuletzt etwas schlechter aus als in kleineren Städten. Die Loyalität ist jedoch nicht weiter gesunken. Mitglieder, die schon lange in einem Coworking Space arbeiten, bleiben Betreibern noch länger treu. Mit der Länge der Mitgliedschaft steigt die Loyalität gegenüber dem Vorjahr erheblich.

Mehr Mitglieder gesucht!

Dennoch bleibt die Mitgliedergewinnung weiter die größte Herausforderung für Coworking Spaces, jeder zweite Betreiber äußert sich entsprechend. Ebenso problematisieren mehr Betreiber die allgemeine Arbeitsbelastungen (31%). Auf Rang drei und vier der größten Probleme folgen die “Preise auf dem Immobilienmarkt” (31%) und der (zunehmende) Wettbewerb zwischen Coworking Spaces (28%).

Die Mehrheit der Betreiber findet die Anzahl von Coworking Spaces in ihren Städten weiterhin genau richtig. Etwas mehr Betreiber als im Vorjahr berichten von zu vielen Coworking Spaces (17%). In den großen Städten teilen deutlich mehr Betreiber diese Ansicht (25%), allerdings blieb ihr Anteil stabil. 22% sehen weiterhin noch Platz für mehr Coworking Spaces, auch hier änderte sich nichts zum letzten Jahr.

Die Coworking Trends 2018

Die Teilnehmer fragten wir dieses Jahr auch, welche Trends sie in der Coworking Industrie 2018 sehen. In der einfachen Wortfrequenzanalyse standen auf den ersten drei Plätzen “Mehr” “Coworking” “Spaces”, die allerdings keine Sinnzusammenhänge ermittelt. In der detaillierten Analyse setzt sich dieser Trend jedoch ebenso mit weitem Abstand auf Platz 1.

Daneben identifizierte wir fünf weitere große Trends. (1) Die Betreiber erwarten mehr Coworking Spaces, die sich auf Nischen fokussieren und sich deutlicher von den Wettbewerbern unterscheiden. (2) Sie rechnen mit mehr großen Firmen (Corporates), die Coworking Spaces nutzen und mit einer verstärkten Zusammenarbeit zwischen ihnen. (3) Die härtere Wettbewerb wird allerdings zu einer Konsolidierung führen, bei der mehr Coworking Spaces betrieblich das Zeitliche segnen. (4) Um diesem Schicksal zu entgehen, werden sie stärker auf nachhaltige Community-Building setzen und dafür (5) noch mehr (Community-) Veranstaltungen organisieren. Die deutlich längere Trendliste liegt zusammen mit allen anderen Ergebnissen wieder zum Download bereit.

:::

Die 2018er Global Coworking Survey wurde unterstützt von folgenden Organisationen: 

Main Supporters: 
WUN Systems - Ein Management Tool für Coworking Spaces
Nexudus Spaces - Ein Management Tool für Coworking Spaces
Essensys - Ein Management Tool für Coworking Spaces

Distribution partners: 
Coworker.com - Eine Plattform zum Suchen und Buchen von Coworking Spaces
Social Workplaces - Eine Veranstaltungs- und Beratungsunternehmen für Coworking Spaces
AgoraRDM - Ein Beratungsunternehmen für Coworking Spaces

Official Supporters: 
GCUC Austin, Coworking Croatia Zagreb,
Mutinerie Paris, Kaptár Budapest,
OfficeHub Sydney, ImpactHub Taipei, 
NexCore St. Louis, Plexpod Kansas City, 
Coworking Out Loud San Francisco,
Talent Garden Milan, KinSpaces NYC,
Blocktime Coworking São Paulo
Deskpass Chicago, Hive Vancouver,
CUASIA Ubud, Cowork Lisboa Lisbon,
Shhared Hamburg, Open Milano Milan,
Seats2Meet Amsterdam, CAAP Ubud,
El Moli Lab València, AreaWorks London, 
FutureWard Taipei, Sundesk Valbonne,
GCUC Taiwan Taipei, Habu Bristol,
Senda15 Coworking Vitoria-Gasteiz, 
German Coworking Federation Berlin, 
Homestead Edmonton.

Die 2018er Global Coworking Survey lief von 8. November 8, 2017 bis 30. Januar 2018. 1980 Befragte nahmen teil. 

*Wenn nicht anders angegeben, geben wir Durchschnittswerte immer im 5% Trimmed Mean an. Dabei werden die untersten und obersten 5% der Werte nicht berücksichtigt. So filtern wir Extremwerte aus dem Durchschnitt. Dennoch sind die beiden anderen Durchschnittswerte (arithmetisches Mittel und Median) in den Grafiken zu den Ergebnissen enthalten.

Alle Veröffentlichungen der 2018er Global Coworking Survey:

Coworking in Deutschland 2018 (Artikel)

Coworking in Deutschland 2018 (PDF)

2018er Coworking Vorhersage (Artikel) 

2018 Coworking Forecast (englisch, PDF, 6MB) 

Asian Results of the 2018 Global Coworking Survey (englisch, PDF, 6MB, Slideshare) 

WeWork schadet 40% aller Coworking Spaces in der Umgebung, aber... (Artikel) 

Weitere Artikel folgen.

comments powered by Disqus
Coworking Resources from A to Z
Profitability of Coworking Spaces